Die 5 beliebtesten Skigebiete in und um Innichen

Skifahren Dolomiten

Innichen liegt in eine der schönsten Skiregionen der Welt. Warum? Ganz einfach: Die mächtigen Dolomitengipfel, die Innichen umgeben, gehören zum weltweit größten Skikarussell Dolomiti Superski und gleich fünf von ihnen sind durch moderne Aufstiegsanlagen miteinander verbunden.

Aufgrund ihrer Anbindung zueinander sind die Skigebiete Helm, Rotwand, Stiergarten, Kreuzbergpass und Col d’la Tenda das Herzstück der Skiregion Drei Zinnen und gelten als heimliche Perle des Dolomiti Superski. Sie überzeugen mit spektakulärer Pistenvielfalt, garantierter Schneesicherheit, neuen Skiliften sowie sorgfältiger Pistenpräparierung und fröhlichem Ap­rès-Ski. Doch auch das für sich alleine stehende Familienskigebiet Haunold in Innichen und das kleine, aber sehr attraktive Skigebiet Rienz in Toblach sind schon längst keine Geheimtipps mehr, sondern für ihren Skispaß und ihre Herausforderungen unter eingefleischten Wintersportfans bekannt und geschätzt.

Egal, ob Du zu den Pistenneulingen, Skirennfahrern in Kinderschuhen oder zu den Profiwedlern auf der Piste zählst, in den Skigebieten in und um Innichen kannst Du einen unvergesslichen Skiurlaub erleben. Daher möchten wir Dir gerne die 5 beliebtesten Skigebiete unserer Wintergäste am Glinzhof näher vorstellen.

Falls Du die Skigebiete schon kennen solltest oder auf der Suche nach etwas anderem bist, gibt es in der näheren Umgebung von Innichen noch die Skigebiete Kreuzberg , Col d’la Tenda , Waldheim , Skiarea Val Comelico und Prags.

Tipp: Bevor Du zu Deinem erwählten Skigebiet startest, wirf doch einen Blick auf den Schneebericht Drei Zinnen oder sieh Dir Live-Videos über die Webcam an, um einen Eindruck von den aktuellen Pistenverhältnissen zu bekommen.

Skifahren am Haunold

Das Familienskigebiet Haunold in Innichen

Wir vom Glinzhof lieben unser Heimatstädtchen Innichen und natürlich auch unseren Hausberg Haunold über alles. Daher raten wir jedem unserer wintersportbegeisterten Gäste, das Familienskigebiet Haunold in Innichen zu besuchen.

Der Berg Haunold liegt direkt am Ortszentrum von Innichen und beeindruckt alle Altersklassen und Könnerstufen mit seinen erstklassigen Abfahrten. Bei insgesamt 23 Pistenkilometer, fünf Aufstiegsanlagen, vier Skihütten, einer 3 Kilometer langen Rodelbahn, einem Snowboardpark für spektakuläre Stunts sowie einer Flutlichtpiste für den Nachtskilauf findet jeder Wintersportler gewiss das Richtige für sich.

Bereits die Auffahrt zum Skigebiet Haunold auf 1500 m Höhe mit der Vierersesselbahn ist ein wahrer Genuss. Der Ausblick auf die überwältigende Bergkulisse der Drei Zinnen Region lässt einfach jedes Wintersportlerherz höher schlagen und schürt die Vorfreude auf die rasanten Abfahrten, die das Skigebiet Haunold zu bieten hat.

Am Fuße des Skiberges gelangen übrigens die Kleinsten mit einem Babylift zu einem Kinderpark, wo sie spielerisch mit Zauberteppich und Märchenwesen die Grundlagen des Skifahrens erlernen können. Und wer seine Sprösslinge lieber von professionellen Skilehrern unterstützen lassen möchte oder selbst noch den einen oder anderen Trick beim Skifahren oder Snowboarden lernen will, der kann sich an die ausgezeichnete Skischule Haunold-Innichen (www.scuolascisancandido.com) wenden.

Das Wichtigste im Überblick

  • Pisten: 4 blaue Pisten für Anfänger und gemütliche Fahrer, 4 rote Pisten für fortgeschrittene Fahrer und 1 schwarze Piste für Profis
  • Skilifte: 5 Lifte, die täglich von 8.30 bis 16.30 geöffnet haben
  • Skihütten: Riese-Haunold-Hütte, Jora Hütte, Sportzentrum am Fuße des Berg Haunold, Dreischusterhütte
  • Besonderheiten: Nachtlichtabfahrten, Rodelbahn und Snowboardpark
Skifahren am Helm

Helm – das Skigebiet zwischen Sexten und Vierschach

Der Skiberg Helm ist der Skiberg Nummer 1 im Hochpustertal. Dank der leistungsstärksten Beschneiungsanlage Norditaliens kann das Skigebiet Helm innerhalb von 40 Stunden eingeschneit werden. Dadurch herrschen in der ohnehin schneereichen und sonnigen Region stets perfekte Pistenverhältnisse.

Im Skigebiet Helm erwarten Dich insgesamt 63 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade, 9 Skilifte und die längste Abfahrt im Hochpustertal, die 4,8 Kilometer lange Helm-Vierschach-Piste. Zudem trägt der Helm den Beinahmen Event-Berg, da gerade im Winter zahlreiche Events stattfinden, wie das exklusive Helm-Bergsilvester mit Fünf-Sterne-Menü und Feuerwerk, der alljährlich längste Riesentorlauf mit 104 Toren, der Helmissimo, oder das verrückte Schneeschaufelrennen, das so genannte Helm-Juchiz.

Aber auch mit seinem umwerfenden Panoramablick auf die Sextner Dolomiten – auf die Felsen vom Neuner, Zehner, Elfer, Zwölfer und Einser, auf die Dreischusterspitze und dem Haunold – begeistert der Skiberg Helm kleine und große Wintersportler.

Für die Neueinsteiger in den Wintersport eignen sich vor allem die flachen Pisten am Wiesenlift, auf denen auch der Kinderpark mit Zauberteppich und Kinderlift für die jüngsten Skifahrer aufgebaut ist.

Wer trotz der unglaublichen Pistenspektrums im Skigebiet Helm Lust auf Abwechslung verspürt, der saust einfach bis nach Sexten ins Tal und wechselt dort mit einer Kabinenbahn zum Skiberg Stiergarten.

Das Wichtigste im Überblick

  • Pisten: 4 blaue Pisten für Anfänger und gemütliche Fahrer, 9 rote Pisten für fortgeschrittene Fahrer und 4 schwarze Pisten für Profis
  • Skilifte: 9 Lifte, die täglich von 8.30 bis 16.30 geöffnet haben
  • Skihütten: Helm Restaurant, Helmhanghütte, Lärchenhütte, Rauthütte, Hahnspielhütte, Jägerhütte, Gröberhütte, Max Alm
  • Besonderheiten: Skiberg Nummer 1 im Hochpustertal, durch eine Kabinenbahn mit dem Skiberg Stiergarten verbunden.
Skifahren am Stiergarten

Stiergarten – das Skigebiet in Sexten

Das Skigebiet Stiergarten in Sexten ist durch zwei Kabinenbahnen zu erreichen und liegt auf 2100 m Höhe. Es erfreut Anfänger, Familien und Fortgeschrittene gleichermaßen.

Der Skiberg Stiergarten überzeugt mit seiner ruhigen Lage und grandiosen Kulisse. Direkt von der Bergstation aus blickt man auf die die Sextner Sonnenuhr und die weltberühmten Drei Zinnen.

Die einfache Pistenbeschaffenheit und das malerische Dolomitengebirge lassen die Abfahrt zu einem entspannenden Vergnügen werden. Hier kann man sich nach der langen Sommerpause gemächlich wieder einfahren, neue Techniken einüben oder einfach nach Lust und Laune carven.

Der Skiberg Stiergarten ist durch Kabinenbahnen an den jeweiligen Knotenpunkten mit dem Skigebiet Helm und dem Skiberg Rotwand verbunden.

Das Wichtigste im Überblick

  • Pisten: 3 blaue Pisten für Anfänger und gemütliche Fahrer und 2 rote Pisten für fortgeschrittene Fahrer
  • Skilifte: 2 Lifte, die täglich von 8.30 bis 16.30 geöffnet haben
  • Skihütten: Hennstoll, Zin Fux, Berggasthaus Froneben, Klammbachalm
  • Besonderheiten: durch Kabinenbahnen mit dem Skigebiet Helm und dem Skiberg Rotwand verbunden
Skifahren an der Rotwand

Rotwand – das Skigebiet in Sexten

Die Rotwand in Sexten ist mit 2000 m Höhe einer der größten Skiberge des Hochpustertals und kann mit vielen Highlights bei begnadeten Skifahrern und Snowboardern punkten. Etwa 80 Prozent der rund 16 Kilometer langen Pisten sind als mittelschwer bis schwer eingestuft und fordern die Wintersportler auf abwechslungsreiche Weise heraus.

Trotzdem fühlen sich auch Familien und Anfänger an den Rotwandwiesen pudelwohl. Der atemberaubende Anblick der imposanten Dolomitengipfel, gepaart mit dem einzigen Renntierrudel in Südtirol und der hohe Schneesicherheit lässt das Skigebiet Rotwand nämlich jedes Jahr aufs Neue zu einer winterlichen Märchenlandschaft werden.

Ein Mal in der Woche kann man an einer Führung durch das Renntiergehege teilnehmen und es werden regelmäßig Fahrten mit Rentierschlitten über die verschneiten Wiesen der Rotwand angeboten.

Doch nicht nur die Rentiere versetzen große und kleine Skiurlauber in Staunen, auch die acht Meter hohe Schneemannfamilie am Fuße der Rotwand sind in dem sonnenverwöhnten Skigebiet Rotwandwiesen eine Attraktion.

Um die Vielfältigkeit des Winterparadieses Rotwand komplett zu machen, gibt es eine 5 Kilometer lange Rodelbahn, auf der man fröhlich ins Tal sausen kann.

An der Skihütte „Hennstoll“ auf der 1440 m hohen Signaue treffen sich die Kabinenbahn „Stiergarten“ und „Signaue“, die einen bequemen Wechsel zwischen den beiden Skigebieten Stiergarten und Rotwand ermöglichen.

Das Wichtigste im Überblick

  • Pisten: 8 blaue Pisten für Anfänger und gemütliche Fahrer, 5 rote Pisten für fortgeschrittene Fahrer und 2 schwarze Pisten für Profis
  • Skilifte: 5 Lifte, die täglich von 8.30 bis 16.30 geöffnet haben
  • Skihütten: Hennstoll, Zin Fux, Rudi Hütte, Rotwandwiesenhütte, Putschall, Bad Moos
  • Besonderheiten: 5 Kilometer lange Rodelbahn, Renntierrudel, Riesen-Schneemann-Familie, durch eine Kabinenbahn mit dem Skiberg Stiergarten verbunden
Skigebiet Rienz

Rienz – das Skigebiet in Toblach

Ein kleines, aber sehr attraktives Skigebiet ist das Skicenter Rienz in Toblach. Es liegt umgeben von wunderschönen, dunklen Tannenwäldern auf einer Höhe von 1.200 m bis 1.410 m und lädt vor allem Anfänger und Familien zum gemütlichen Skifahren und Snowboarden ein. Doch auch Profisportler vergnügen sich immer wieder gerne auf den 3,9 Kilometer langen Pisten.

Insbesondere auf der Trenker-Piste kommen die Könner unter den Wintersportlern voll auf ihre Kosten. Die Piste zählt skitechnisch zu einer der besten Rennstrecken Italiens und lässt sich für professionelles Skitraining mieten. Dieses Angebot wird sehr gerne von diversen Nationalmannschaften genutzt, wie zum Beispiel vom Schweizer Team, das man mit etwas Glück auf der Trenker-Piste beim Trainieren beobachten kann.

Um Kinder spielerisch an das Skifahren heranzuführen, bietet das Skicenter Rienz einen Kinderpark mit Zauberteppich und Miniskilift. Die ansässige Kinderskischule Toblach (www.scuolasci-dobbiaco.com) wurde sogar für ihren qualitativ hochwertigen Skiunterricht mit dem goldenen Gütesiegel ausgezeichnet.

Ein spektakuläres Highlight ist der Ski- und Fun-Freestyle-Park zu Beginn des Skigebietes Rienz. Hier kann man nicht nur gewagte, akrobatische Sprünge beobachten, sondern sich auch selbst daran probieren. Besonders beliebt ist der Big-Airbag, der für große Stunts genutzt wird und gleichzeitig eine weiche Landung garantiert.

Das Wichtigste im Überblick

  • Pisten: 2 blaue Pisten für Anfänger und gemütliche Fahrer und 1 rote Piste für fortgeschrittene Fahrer
  • Skilifte: 2 Lifte, die täglich von 9.00 bis 16.30 geöffnet haben
  • Skihütte: Rienzhütte
  • Besonderheiten: Ski- und Fun-Freestyle-Park mit Buckelpiste und Big-Airbag

Wissenswertes zum Skiurlaub in Südtirol

Wir werden immer wieder von unseren Skiurlaubern gefragt, ob wir eine Skischule empfehlen können, wo man Ski, Snowboard oder Schlitten ausleihen kann und ob es eine Helmpflicht in Italien gibt. Daher haben wir hier die wichtigsten Informationen für euren Skiurlaub am Glinzhof für euch zusammengefasst.

Welche Skischule können wir empfehlen?

Ebenso wie bei den Skigebieten besteht auch bei den Skischulen die Qual der Wahl, denn italienische Ski- und Snowboardlehrer zählen grundsätzlich zu den besten in Europa. Bevor sie Skiunterricht geben dürfen, müssen sie praktische, didaktische und theoretische Prüfungen ablegen. Hinzu kommt, dass durch regelmäßige, verpflichtende Fortbildungs- und Spezialisierungskurse das technische Können und die Unterrichtsqualität der Skilehrer stets auf einem hohen Niveau gehalten wird.

In den Skigebieten in und um Innichen gibt es es gleich 5 staatlich geprüfte, qualitativ hochwertige Skischulen. Dort werden unter anderem Gruppenkurse, Privatstunden, Kinderbetreuung, Skibegleitung, Abschlussrennen am Ende eines Kurses, Skishows oder gemeinsame Fackelabfahrten angeboten.

Für die jungen Skianfänger gibt es spezialisierte Kinderskischulen, die in Italien mit einem bronzenen, einem silbernen oder einem goldenen Gütesiegel gekennzeichnet sind. Das Siegel beurteilt den Umfang und die Qualität der Angebote für Kinder für einen zeitgemäßen und didaktisch-pädagogischen Skiunterricht. Werden zum Beispiel spezielle Skikindergärten angeboten? Sind Aufstiegshilfen und verständliche Lernmaterialien vorhanden? Gibt es eine Ganztagsbetreuung mit Kinderangeboten und Mittagessen? Rund um Innichen gibt es gleich drei Kinderskischulen, die mit dem goldenen Gütesiegel ausgezeichnet wurden.

Bei diesem tollen Angebot an Ski- und Snowboardschulen ist es für uns schwierig, eine pauschale Empfehlung für eine spezielle Skischule abzugeben. Die Ansprüche der einzelnen Skischüler sind ja auch recht unterschiedlich. Daher geben wir lieber einen guten Überblick über die Skischulen in und um Innichen:

Die Skischule Haunold-Innichen
In der Färbergasse 4 in Innichen, Telefon: +39 0474 913374. Gegründet 1956 ist sie die älteste und größte Skischule Innichens. Sie liegt direkt am Fuß des Familienskigebiets Haunold und bietet Kurse für alle Altersgruppen in Ski Alpin, Snowboard, Langlauf und Telemark. Die Kinderskischule wurde mit dem goldenen Gütesiegel ausgezeichnet.

Die Ski- und Snowboardschule Sextner Dolomiten an der Helmseilbahn in Sexten, Telefon: +39 0474 710375. Sie befindet sich an der Talstation des Skigebiets Helm in Sexten und bietet Kurse für alle Altersgruppen in Ski Alpin, Snowboard, Langlauf und Telemark. Die Kinderskischule wurde mit dem goldenen Gütesiegel ausgezeichnet.

Die Ski- und Snowboardschule Vierschach Helm an der Talstation Helm in Vierschach-Innichen, Telefon: + 39 0474 910081. Sie befindet sich an der Talstation des Skigebiets Helm in Vierschach und bietet Kurse für alle Altersgruppen in Skifahren, Snowboard, Skifreestyle und Telemark.
Die Skischule Toblach
In der Dolomitenstraße 5 in Toblach, Telefon: + 39 0474 972581. Sie befindet sich im Skigebiet Rienz in Toblach und bietet Kurse für alle Altersgruppen in Skifahren, Snowboarden, Freeriden und mehr. Die Kinderskischule wurde mit dem goldenen Gütesiegel ausgezeichnet.
Die Langlaufskischule Azzurra
Am Seeweg im Toblach, Telefon: + 39 0474 972970. Besteht seit dem Jahre 1993 und befindet sich direkt an der Loipe des Langlaufstadions Nordic Arena in Toblach. Sie bieten Kurse für Alters- und Niveauklassen, zur Verbesserung der Renntechnik und sie steht auch als Skibegleitung zur Verfügung.
Ski ausleihen

Wo kann man Ski, Snowboard und Schlitten ausleihen?

In und um Innichen herum gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich die passende Ausrüstung für den Lieblingswintersport auszuleihen. Ob Abfahrtskier, Langlaufskier, Schlitten, Snowboards, Boots oder Schneeschuhe, der Skiverleih und Skiservice hat sicher das Richtige für Dich. Hier findest Du einen Überblick über alle Skiverleihe in Innichen, Sexten und Toblach.

Tipp: Für einen schnelleren Ablauf beim Ausleihen bieten die meisten Skiverleihe eine Online-Buchung oder Online-Reservierung an.

Skiverleih in Innichen:

Skiverleih Martin Trojer
In der Faschingstraße 2 in Innichen, Telefon: +39 0474 912482, Befindet sich direkt vor den Aufstiegsanlagen des Skigebiets Haunold in Innichen.

Papin Sport – Rent a ski
In der Matthias-Schranzhofer-Straße, 7 in Innichen, Telefon: +39 0474 914271. Befindest sich gegenüber der Aufstiegsanlagen des Skiegebiets Haunold in Innichen.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 17.00

Snowspace – Rent a Ski – Maestro Walter
In der Schattenstraße 5 in Vierschach, Telefon: +39 340-7823054. Befindet sich direkt an der Talstation des Skigebiets Helm in Vierschach-Innichen.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 17.00

Skiverleih in Sexten:

Skiverleih und Depot Sextner Dolomiten
In der Dolomitenstraße 45/10 in Sexten, Telefon: +39 0474 710757. Befindet sich an der Talstation des Skigebiets Helm in Sexten, gleich neben der Skischule.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 18.00

Skiverleih Sport Mode Kiniger
In der Dolomitenstraße 39a in Sexten, Telefon: +39 0474 710433

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 08.30 bis 12.00, von 15.00 bis 19.00

Skiverleih Holzer Sport Alpe
In der St. Josefstraße 20 in Sexten, Telefon: +39 0474 710376

Rent and Go Sexten Moos
In der St. Josefstraße 15 in Sexten, Telefon: +39 0474 712005. Befindet sich in der Nähe des Bruggerleite-Skilifts im Skigebiet Helm in Sexten.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 12.30, von 13.00 bis 19.00, am Samstag durchgängig von 8.30 bis 19.00

Ski- und Rodelverleih Rotwand
In der Fischleintalstraße 23 in Sexten, Telefon: +39 0474 710757. Befindet sich an der Talstation der Kabinenbahn des Skigebiets Rotwand.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr

Skiverleih in Toblach:

Snowspace – Rent a Ski – Maestro Walter
In der Rienzstraße 41 in Toblach, Telefon: +39 340-7823054. Befindet sich direkt auf der Skipiste des Skigebiets Rienz.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 17.00

Skiverleih Lanz Active
In der Bahnhofstraße 2 in Toblach, Telefon: +39 340 6972873

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 12.30, von 14.00 bis 18.00

Skiverleih Papin Sport
In der Bahnhofstraße in Toblach, Telefon: +39 0474 913 450. Befindet sich am Bahnhof in Toblach.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 12.00, von 14.00 bis 17.00

Skiverleih Italo Sport
In der Dolomitenstraße 7 in Toblach, Telefon: +39 0474 972185

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8.30 bis 12.30, von 14.00 bis 18.30

Gibt es eine Helmpflicht?

Die Antwort lautet: Ja, für Kinder unter 14 Jahren.

Seit dem 1. Januar 2005 besteht italienweit eine Helmpflicht für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren. Wenn ein Kind ohne Helm erwischt wird, muss ein Bußgeld bis zu 200 Euro gezahlt werden und der Skipass kann entzogen werden.

Auch wenn für Erwachsene ein Skihelm weiterhin freiwillig ist, sieht man seit der Einführung der Helmpflicht für Kinder in den Skigebieten in und um Innichen immer weniger Skifahrer ohne sicheren Kopfschutz.

Ein Skihelm bringt ja auch viele Vorteile mit sich: Er schützt den Kopf nicht nur bei Unfällen, sondern hält ihn auch gleichzeitig warm, die Skibrille lässt sich an ihm gut befestigen oder er hat bereits ein integriertes Visier und sieht zudem noch stylisch aus.

Skiurlaub auf dem Glinzhof – ein Spaß für jedermann

Da der Glinzhof ein Stück oberhalb von Innichen liegt, ist er eine ideale Unterkunft für den perfekten Skiurlaub in Südtirol. Die wunderschönen Skigebiete des Hochpustertals befinden sich fast vor der Haustür und nach einem aufregenden Skitag kannst Du in unserem Wellnessbereich die Seele baumeln und Dich sowohl morgens als auch abends kulinarisch verwöhnen lassen.

Frage uns einfach und schnell über unser Kontaktformular an und wir melden uns schnellstens bei dir!

I - 39038 Innichen/San Candido (Südtirol / Sudtirolo)

Datenschutz

15 + 10 =

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr lesen