Skifahren in der Dolomiten Region Drei Zinnen

Zum Skifahren ist die Region Drei Zinnen Dolomiten ein wahres Eldorado. 5 Skigebiete und mehrere Skilifte mit insgesamt 115 abwechslungsreichen Pistenkilometern kannst du mit nur einem Skipass erkunden und Skipisten mit den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden erleben. Familienfreundliche blaue Abfahrten sind hier genauso zu finden wie anspruchsvolle rote Pisten und schwarze Pisten. Der Holzriese auf der Rotwand ist übrigens die steilste Skipiste Italiens mit 71% Gefälle.

Unter der Drei Zinnen Dolomiten Region vereinen sich die Skiberge Haunold, Helm, Stiergarten, Rotwand, Kreuzbergpass und die Ski Area Val Comelico sowie die Skilifte im Tal Prags, Waldheim, Kreuzberg und Skicenter Rienz, die mit dem Skipass 3 Zinnen Dolomites entdeckt werden dürfen. Genieße traumhafte Aussichten bei deiner Skizeit³.

Tourenski Drei Zinnen Dolomiten

Skifahren in und um Innichen

Direkt in Innichen ist das Skigebiet Haunold, auf das du beste Sicht vom Glinzhof aus hast. Der Haunold trägt den Beinamen Familienberg und eignet sich optimal für das Familienabenteuer Skifahren. Die Skiberge in der Dolomitenregion 3 Zinnen Dolomites sind untereinander bestens vernetzt. Helm, Stiergarten, Rotwand, Kreuzberg und die Ski Area Val Comelico sind miteinander skitechnisch hervorragend verbunden.

Nur zur Ski Area Val Comelico braucht man ein Skishuttle, der Skibus Salto, den man gratis benutzen kann. Der Ski Pustertal Express bringt dich zudem einfach und schnell von Innichen nach Vierschach. Also parke dein Auto direkt in Innichen und verbringe deinen Skitag am Skiberg Haunold oder lasse dich bequem mit dem Ski Pustertal Express nach Vierschach bringen.

Die 3 Zinnen Dolomites Skischaukel – Deine Skizeit³

Von dort bist du flott auf dem nächsten Berg, dem Helm und kannst in die Skischaukel der 5 miteinander verbundenen Skiberge einsteigen. Deine Skischuhe kannst Du natürlich anlassen. In nur 30 Minuten bist du mit dem Ski Pustertal Express am Kronplatz, Teil des Dolomiti Superski Gebietes, zu dem 15 Skigebiete in den Dolomiten gehören. Selbstverständlich kannst du natürlich auch an jeder anderen Talstation der Region in deine Skizeit³ starten.

Autofrei und Spaß dabei – Mit dem HOLIDAYPASS kannst du alle öffentlichen Verkehrsmittel in Innichen, Sexten, Toblach, Niederdorf, Prags und in ganz Südtirol sowie den Ski Pustertal Express unbegrenzt kostenlos nutzen. Tickets gibt es direkt bei uns – deinem Gastgeber. So wird das Skifahren zum nachhaltigen Vergnügen.

Skitourengeher Drei Zinnen Dolomiten

Giro delle Cime – 5 Skiberge – 1 Skireise

Der Giro delle Cime lädt dich ein auf Entdeckungsreise durch die Drei Zinnen Dolomiten Region. Auf 43 Kilometern Länge und 5600 Höhenmeter kannst du die Schönheit der Dolomiten wortwörtlich erfahren – auf Skiern. Der Giro delle Cime ist eine Skireise über die 5 Skiberge, die zu der Skiregion 3 Zinnen Dolomites gehören. Erlebe traumhafte Winkel des UNESCO Welterbe in einer anderen Perspektive, eingepackt in eine beeindruckende Winterwunderwelt.

Aha! Einige Teilstücke des Giro delle Cime sind Skiwege und aufgrund dessen nur bedingt für Snowboarder geeignet.

Lust auf das ultimative Skiabenteuer? Auf www.dreizinnen.com findest du die Skimap zum Giro delle Cime.

  1. Starte dein Abenteuer in Vierschach an der Talstation des Helm. 
  2. Hinauf geht es zum höchsten Punkt des Giro delle Cime auf 2.200 Meter. 
  3. Die Abfahrt bringt dich hinunter zur Stiergarten Bahn.
  4. Diese transportiert dich hinauf zum gleichnamigen Stiergarten.
  5. Auf der Drei Zinnen Piste geht es zur Talstation Signaue.
  6. Mit der Drei Zinnen Bahn gelangst du auf die Rotwand.
  7. Von der Rotwand geht es weiter auf der Marc Giradelli Piste zum Kreuzbergpass.
  8. Den Schlepplift geschafft bringt dich die Abfahrt nach Bagni di Val Grande.
  9. Mit dem Skishuttlebus SALTO gelangst du zur Ski Area Val Colmelico.
  10. Die Sesselbahn bringt dich hoch zur Berghütte Col d’lla Tenda. 
  11. Von der Talstation in Padola nimmst du den Shuttlebus zurück, der dich bis zur Signaue fährt. 
  12. Hoch zum Stiergarten gelangst du mit der Drei Zinnen Bahn.
  13. Mit den Skiern geht es weiter bis zur Mittelstation der Stiergarten Bahn. 
  14. Fahre mit der Stiergarten Bahn hoch. Eine schwarze Piste bringt dich zur Talstation Helm, von dort kannst du erneut zum Helm auffahren. 
  15. Über die Helmissimo Piste geht es zurück zum Ausgangspunkt – der Talstation in Vierschach. 

3 Zinnen Dolomites und der Dolomiti Superski – Die Superlative beim Skifahren

Das Skigebiet 3 Zinnen Dolomites bietet Skifahrspaß auf 115 Pistenkilometern. Wem das jedoch noch nicht genug ist, der kann vom Glinzhof aus Dolomiti Superski, dem größten Skiverbund Europas, erkunden. Die Skiregion 3 Zinnen Dolomites ist eines von 15 Skiregionen im UNESCO Welterbe Dolomiten, das Teil des Dolomiti Superski mit beeindruckenden 1.200 Pistenkilometer ist.

Zum Dolomiti Superski gehören neben den Drei Zinnen Dolomiten namhafte Skigebiete wie der Kronplatz, Cortina D’Ampezzo, Alta Badia, Gröden, Val di Fiemme, Gitschberg Jochtal Brixen, Seiser Alm, Arabba / Marmolada, Val di Fassa, Carezza, Obereggen, Alpe Lusia San Pellegrino, Civetta und San Martino di Castrozza Passo Rolle. In Gröden und Alta Badia finden jährlich Ski-Weltcup Rennen statt.

Zurück zu den 115 Pistenkilometer der Drei Zinnen Dolomiten und den Skibergen der Region. Darüber hinaus ist der Skipass 3 Zinnen Dolomiten an den Skiliften der Region und im Skicenter Rienz Toblach gültig. Für die Snowboarder und Freestyler unter euch ist in unserer Region auch so einiges geboten. An Haunold, Helm, Rotwand sowie im Skicenter Rienz Toblach gibt es zahlreiche neue Attraktionen.

Die Fakten zu der Skiregion 3 Zinnen Dolomites: 

  • 115 Pistenkilometer
  • 77 Pisten
  • 31 Aufstiegsanlagen

Den aktuellen Pistenplan der 3 Zinnen Dolomites findest du hier.

Auf die Angabe von Pistenkilometern und Pisten haben wir größtenteils verzichten müssen, da das Skigebiet 3 Zinnen Dolomites so ineinander verflochten ist und die Pistenkilometer der einzelnen Skiberge nicht explizit benannt werden können.

Skiberg Pistenkilometer Pisten Aufstiegsanlagen Skihütten Highlights Einstieg
Haunold 23 Pistenkilometer 10 Pisten 5 Aufstiegsanlagen 4 Skihütten Nachtskifahren / Nachtrodeln Ortszentrum Innichen
Helm 63 Pistenkilometer 15 Aufstiegsanlagen 7 Skihütten längste Piste im Hochpustertal, zahlreiche Events Sexten (Helmjet Sexten), Vierschach (Helmbahn)
Stiergarten 2 Aufstiegsanlagen 4 Skihütten Aussicht auf Sextner Dolomiten und Drei Zinnen Signaue, Signauebahn
Rotwand 17 Pistenkilometer 5 Aufstiegsanlagen 4 Skihütten 5 Kilometer lange Rodelbahn, einziges Rentierrudel der Alpen, Riesenschneefamilie Signaue, Kabinenbahn Rotwand
Kreuzberg 2 Schlepplifte 1 Skihütte Verbindung zwischen Südtirol und Venetien und zu Val Grande
Ski Area Val Comelico 13,6 Pistenkilometer 5 Pisten 2 Aufstiegsanlagen 1 Skihütte Familienabfahrt mit Cadore-Panorama Padola oder mit dem Shuttlebus

Skigebiet Haunold

Das Familienskigebiet Haunold befindet sich vis-à-vis vom Glinzhof und verspricht der ganzen Familie viel Spaß beim Skifahren. Direkt im Ortszentrum von Innichen startet die Vierersesselbahn zur Bergstation Haunold. Der Haunold bietet auf 23 Pistenkilometer 10 Pisten und ist mit seinen 5 blauen Pisten, 4 roten Pisten und einer schwarzen Piste besonders familienfreundlich. Stärken kannst du dich während deines Skitages bei einem Einkehrschwung in einer der 4 Skihütten, die dich mit Südtiroler Spezialitäten und internationaler Küche verwöhnen.

Besonderes Highlight am Haunold ist in der Hauptsaison das Nachtskifahren, das jeden Dienstag und Freitag stattfindet. Bei Flutlicht kann man auf der hell erstrahlten Piste in der Zeit von 19.00h – 22.00h dem Nachtskilauf nachgehen. Zudem lässt sich am Haunold auf der 2,1 Kilometer langen Rodelbahn zeitgleich bei Nacht rodeln. Ein Spaß für die ganze Familie. Übrigens: Bei einer Mehrtageskarte des Skigebietes 3 Zinnen Dolomites ist das nächtliche Vergnügen im Preis inbegriffen.

Skitour Fischleintal

Tipp: Der Haunold ist zwar Teil des Skigebietes 3 Zinnen Dolomites, am Haunold kann man aber separat einen Skipass nur für den Skiberg kaufen. Wenn du also nicht täglich einen anderen Skiberg erkunden möchtest oder nicht jeden Tag auf den Abfahrtskiern unterwegs sein willst, bietet es sich an, für den Haunold ein Tagesticket zu kaufen. So kann man einige € sparen.

Skigebiet Helm

Mehrere Wege führen in das Skigebiet Helm. Von Vierschach bringt die „Helmbahn“ die Besucher auf den Monte Elmo. Von Sexten aus befördert der „Helmjet Sexten” in der neuen 10er Kabinenbahn die Schneehungrigen gen Gipfel. Zudem kann man mit der Kabinenbahn „Drei Zinnen” die nur 50 Meter von der Kabinenbahn „Signaue“ startet, zu den Skigebieten Stiergarten und Rotwand gelangen. Durch den Zusammenschluß der 3 Zinnen Dolomites bilden Helm, Stiergarten, Rotwand, Kreuzberg und Ski Area Val Comelico ein Skikarussell, in denen man unbegrenzten Skispaß erfahren kann.

Aber zurück zum Helm: Vom Restaurant Helm hat man einen traumhaften Panoramablick auf die Sextner Dolomiten mit den Gipfeln der Sextner Sonnenuhr Zehner und Elfer sowie der Dreischusterspitze und Haunold. Am Helm lockt außer einer grandiosen Aussicht auch die längste Abfahrt im Hochpustertal, die 4,8 Kilometer lange Helm-Vierschach-Piste.

Skitour Fischleintal

Auf dem Helm finden sich Pisten in allen Schwierigkeitsgraden bis hin zu einer 3,8 Kilometer langen schwarzen Piste, der Rautpiste. Auch für Anfänger hat der Helm viele flachere Pisten im Angebot und gilt ebenfalls als sehr familienfreundlich. Doch der Helm hat noch einiges anderes zu bieten. Nicht umsonst wird er der Event-Berg genannt. In der ganzen Saison finden am Helm besondere Events statt.

Skigebiet Stiergarten

Von der Signaue, die hinter Moos bei Sexten Richtung Kreuzbergpass liegt, startet die gleichnamige Kabinenbahn „Signaue” und bringt dich auf den Skiberg Stiergarten. Der Stiergarten ist Teil der skitechnisch miteinander verbundenen Skiberge Helm, Stiergarten, Rotwand, Kreuzbergpass und der Ski Area Val Comelico und bilden da Herzstück des Skigebiets Drei Zinnen. Oben angekommen hat man vom 2100 Meter hoch gelegenen Stiergarten aus eine grandiose Aussicht auf die Sextner Sonnenuhr und die bekannteste Felsformation der Dolomiten, den Drei Zinnen.

Skitour Fischleintal

In der Entstehung ist derzeit eine weitere Bergbahn auf den Hochgruben, der auf 2538 Meter liegt und in Zukunft die österreichische Seite mit Osttirol und die Südtiroler Seite durch die Skischaukel Sillian – Sexten miteinander verbinden werden. Hier oben befindet sich auch die Sillianer Hütte am Karnischen Kamm.

Skigebiet Rotwand

Ebenfalls von der Signaue geht es mit der Kabinenbahn „Drei Zinnen” los auf die Rotwand. Noch weiter hinauf geht es mit der Kabinenbahn „Rotwandwiesen”, die von Sexten in Richtung Fischleintal aus startet. Oben angekommen wird man von einer Riesenschneemannfamilie begrüßt. Hier hat man einen wundervollen Ausblick auf die Sextner Dolomiten. Nahe der Rudihütte an der Bergstation wohnt das einzige Rentierrudel der Alpen, das man Sommer wie Winter beobachten kann und ein absolutes Highlight an der Rotwand und darüber hinaus ist.

Skitour Fischleintal

Schlepplifte bringen dich der auf 2.000 Meter gelegenen Croda Rossa noch ein Stückchen näher. Von dort führen Pisten mit unterschiedlichsten Niveaus zur Signaue oder zum Kreuzbergpass, von denen man wieder in das Skikarussell einsteigen kann. Ein weiterer Höhepunkt an der Rotwand ist die 5 Kilometer lange Rodelbahn Rotwand.

Skiberg Kreuzberg

Der Kreuzberg ist ein wichtiges Bindeglied im Skigebiet der Drei Zinnen Dolomites und einer der 5 verbundenen Berge Helm, Stiergarten, Rotwand, das Ski Area Val Comelico und eben der Kreuzpass. Der Kreuzbergpass verbindet das Sextental mit dem Cadore und ist Alpenpass zwischen Südtirol und Venetien. Derzeit transportieren zwei Schlepplifte die Skifahrer oberhalb des Kreuzberpasses, Ausgangspunkt um nach Bagni di Val Grande weiterzufahren, um von dort den Shuttlebus nach Padola und zur Ski Area Val Comelico zu nehmen.

Oder man fährt auf der blauen Piste entspannt zurück zur Signaue. Zukünftig wird der Kreuzbergpass durch die Erschließung von zwei weiteren Kabinenbahnen, die von Bagni di Val Grande starten werden, optimal in das Skikarussel der Drei Zinnen Dolomiten eingebunden sein.

Ski Area Val Comelico

Die Ski Area Val Comelico mit ihren 3 Aufstiegsanlagen lässt sich über die Talstation in Padola erreichen. Alternativ kann man jedoch auch über die Talabfahrt vom Kreuzberg nach Valgrande gelangen und von dort den Shuttlebus nach Padola nehmen. Die 2010 an das Drei Zinnen Dolomiten angeschlossene Ski Area Val Comelico begeistert Skifahrer wie Snowboarder mit abwechslungsreichen und anspruchsvollen Skipisten von leicht bis schwer. Im Ski Area Val Comelico sind Anfänger und Familien, aber auch erfahrene Skiläufer werden die Ski Area mit ihren wunderschönen Abfahrten sehr zu schätzen wissen. Die Familienabfahrt gilt als eine der der schönsten Skipisten der majestätischen Dolomiten des Cadore, wenn nicht sogar des ganzen Dolomiti Superski.

Du bist jetzt nicht mehr in Südtirol, sondern in Belluno. Auch bei der Ski Area Val Comelico ist einiges im Wandel. Einer der zwei Kabinenbahnen, die derzeit entstehen, wird die Skifahrer von Val Grande zur Bergstation der Ski Area bringen. Viel Spaß beim Skischaukeln!

Frage uns einfach und schnell über unser Kontaktformular an und wir melden uns schnellstens bei dir!

I - 39038 Innichen/San Candido (Südtirol / Sudtirolo)

Datenschutz

7 + 13 =

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr lesen