Südtirol


Drei Zinnen Wanderung

5 unvergessliche Wanderungen durch die atemberaubende Natur der Dolomiten

Wer zu uns auf den Glinzhof kommt, der hat die pure Lust auf Draußen im Gepäck. Besonders Stadtmenschen genießen es, ihre Augen auf Weitblick zu stellen und über die grenzenlose Hügellandschaft des imposanten Hochpustertals schweifen zu lassen. Das Rauschen der Wälder bietet ihren Ohren eine willkommene Abwechslung zum dröhnenden Stadtlärm. Dazu kommt die frische Luft sowie der überwältigende Panoramablick vom Glinzhof direkt auf die Sextner Dolomiten und den Hausberg Haunold.

Und schon ist es geschehen: Der Drang nach Bewegung ist erwacht! Der Wunsch, durch die unberührte Natur zu streifen und die Schönheit des Naturpark Drei Zinnen zu entdeckten, entflammt selbst beim bequemsten Gast innerhalb von kürzester Zeit.

Drei Zinnen Wanderung

Der Naturpark Drei Zinnen - Die eindrucksvollste Region in den Dolomiten

Südtirol hat viele bezaubernde Ecken zu bieten, aber am außergewöhnlichsten sind die Dolomiten mit ihrem Natur-Highlight die Drei Zinnen. Die drei riesigen Bergobelisken befinden sich im nordöstlichen Teil der Dolomiten, sind Namensgeber des umliegenden Naturparks und wurden 2009 von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Zu den 3 Zinnen gehören die Große Zinne, die stolze 2.999 Meter misst, die Westliche Zinne mit 2.973 Meter und die Kleine Zinne mit 2.857 Metern. Im Jahr 2017 wurden sie auch zum Drehort für den gleichnamigen Film "Drei Zinnen“ auserkoren, der dieses Stück Natur in großen und beeindruckenden Kinobildern einfängt.

Film „Drei Zinnen"

Der Naturpark Drei Zinnen erstreckt sich über die Gemeinden Innichen, Sexten und Toblach und ist mit seiner Fläche von 11.891 Hektar der viertgrößte in Südtirol. In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden in dieser einzigartigen Dolomitenlandschaft bergsteigerische Pionierleistungen erbracht und auch heute noch stellen Alpinisten aller Nationen an den senkrechten Wänden dieser Gebirgsgruppe ihr Können unter Beweis. Doch keine Sorge, Du musst kein durchtrainierter Gipfelstürmer sein, um die Drei Zinnen Umgebung erkunden zu können. Wir haben Dir 5 unvergessliche Wanderungen zusammengestellt, die leicht bis moderat zu bewältigen sind und gleichzeitig die Faszination der 3 Zinnen widerspiegeln.

1. Die Rundwanderung: Von Innichen zur Jora-Hütte und zurück

Diese Wanderung eignet sich hervorragend, um einen ersten Eindruck von unserem Heimatdorf Innichen, dessen kulturellen Angebot und dem landschaftlichen Umfeld zu bekommen. Sie ist für Familien und gemütliche Spaziergänger aller Altersklassen zu empfehlen. Die einzelnen Stadtionen sind Innichen, Wildbad, Wildbadkapelle, Schmiedlwiese, Riesen-Haunold-Hütte, JoraHütte und wieder Innichen. Insgesamt werden auf 9 Kilometer Länge 390 Höhenmeter zurückgelegt. Je nach Lust und Laune kann die Wanderung abgekürzt werden, in dem man beispielsweise von der Kapelle direkt zur Jora-Hütte läuft oder in dem man mit der Sommerodelbahn Fun-Bob ins Tal rast, anstatt zu Fuß weitergeht.

Rundwanderung Wildbad Innichen

Los geht es auf dem Parkplatz der Haunoldlifte. Von dort führt der Weg entlang des Radwegs Richtung Sexten. Längs des Sextner Baches läuft man bis zum Silence Hotel Sonnenparadies, wo sowohl der Bach, als auch die Hauptstraße überquert wird. Leicht bergauf spaziert man nun durch einen idyllischen Fichtenwald und erreicht die Ruinen des Grand Hotels Wildbad. Hier entspringen 5 Heilquellen, die mit einer Ausnahme als Mineralwasser abgefüllt und verkauft werden. Das im 19. Jahrhundert errichtete Kurhotel wurde im 1. Weltkrieg teilweise zerstört und seitdem dem Verfall überlassen. Rund um das Anwesen laden einige Bänke und Tische zum gemütlichen Verweilen und Picknicken ein. Auf einem Barfußparcours kann man "Wasser fühlen, tasten, schmecken."

Nicht weit entfernt vom Waldbad liegt auch die Kapelle St. Salvador, die im Jahr 1591 errichtet wurde. Von dort ist es etwa eine halbe Stunde Gehzeit bis zur Schmiedlwiese. Ab hier hält man sich weitere 30 Minuten auf den Weg Nr. 7, der zur Riesen-Haunold-Hütte führt. Diese urige Hütte lädt mit ihrer großen Sonnenterasse zum gemütlichen Verweilen ein. Kinder können sich auf einen herrlichen Spielplatz mit Tubingbahn austoben. Die nächste Station ist die Jora-Hütte, die mit einer ausgefallen Küche zum Einkehren einlädt. Küchenchef ist Markus Holzer [Link: https://www.markusholzer.com/jora-huette/], ein bekannter, italienischer Fernsehkoch. Gut gesättigt muss nur noch ein kurzer Abstieg bewältigt werden, vorbei an der Sommerrodelbahn und schon steht man erneut auf dem Parkplatz der Haunoldlifte.

Das Wichtigste im Überblick:
Start und Ziel: Parkplatz Haunoldlifte Länge: 9 km Höhenmeter: 390 m Gehzeit: 2 bis 3 h

2. Die Schnullermeile in Sexten

Unsere Nachbargemeinde Sexten hat sich für Familien mit Babys und Kleinkindern im Naturpark Drei Zinnen etwas Besonderes einfallen lassen. Um die Kleinsten mit Spaß und Spannung an das Wandern heranzuführen, wurde die "Schnullermeile" angelegt. Der Wanderweg ist komplett für Kinderwägen geeignet, so dass die Eltern entspannt mit ihren Nachwuchs die Natur genießen können.

Schnullermeile in Sexten

Startpunkt ist der Dorfanfang von Sexten, von wo aus man auf einem 2 Kilometer langen Weg, bis nach Moos wandert. Dabei streift man nicht nur durch Wälder und Wiesen, entdeckt Bäche und einladende Rastplätze, sondern kommt so gut wie an allen Kinderspielplätzen des Tals vorbei. Insgesamt liegen die fünf Spielplätze "Gissa Waldile", "Sonnwendplatz", "Sparkasse", „Teich“ und "Mooser Waldile" am Wegesrand der Schnullermeile.

Das Wichtigste im Überblick: 
Start: Dorfanfang Sexten Ziel: Moos Länge: 2 km Höhenmeter: 50 m Gehzeit: 1,5 bis 2 h

3. Die Wanderung: Vom Innerfeldtal zur Drei Zinnen Hütte

Für unsere wandererprobten Gäste empfehlen wir eine ganz besondere Tour von den beliebten Lärchenwiesen im Innerfeldtal zur berühmten Drei Zinnen Hütte

Der Naturpark Drei Zinnen beeindruckt nämlich nicht nur durch seine atemberaubende Gipfellandschaft, sondern auch die farbenfrohen Lärchenwiesen im Innerfeld- und Fischleintal können sich sehen lassen. Der ursprüngliche Lärchen-Fichten-Wald wurde über die Jahrhunderte hinweg durch Menschenhand gelichtet, um das Wachstum von fruchtbaren Blumenwiesen zu ermöglichen. Lediglich die Lärchen durften bleiben, da durch ihr Kronendach genug Sonnenlicht zum Boden vordringen kann. Die wunderschönen Blumenwiesen werden im Sommer gemäht und später beweidet.

Drei Zinnen

Vom Antoniusstein, der auf 1509 Metern Höhe liegt, geht es auf dem Weg Nr. 105 durchs Innerfeldtal zur Dreischusterhütte mit 1626 Höhenmetern, die sich am Talschluss befindet. Von dort führt der Weg bergauf durch die wunderschöne Dolomitenlandschaft, am Toblinger Knoten vorbei, bis man zur Drei Zinnen Hütte mit 2405 Höhenmeter gelangt und mit einem umwerfenden Ausblick auf die Drei Zinnen belohnt wird.

Die Drei Zinnen Hütte lässt sich natürlich auf vielen Wegen erreichen. Wer Kinder dabei hat oder eine kurze Wanderung bevorzugt, der startet am besten vom Parkplatz der Auronzohütte mit 2320 Höhenmetern aus. Von dort marschiert man über die Lavaredohütte und den Paternsattel in 1,5 Stunden mit nur 85 Höhenmetern zum Ziel.

Das Wichtigste im Überblick:
Start: Antoniusstein Ziel: Drei Zinnen Hütte Länge: 15,7km Höhenmeter: 1030 m Gehzeit: 5,5 h

4. Der Themenwanderweg: Von der Rudi Hütte zum Freichlichtmuseum 1. Weltkrieg

Der Naturpark Drei Zinnen hat einige Themenwanderwege zu bieten, wie zum Beispiel den Quellenweg in Prags oder den Naturlehrpfad Toblacher See. Für historisch Interessierte empfehlen wir allerdings einen eindrucksvollen Wanderweg in die Vergangenheit: Von der Rudi Hütte zum Freilichtmuseum 1. Weltkrieg auf der Anderter Alpe.

Naturpark Drei Zinnen Themenwanderwege

Die Dolomiten waren während des Ersten Weltkriegs von 1915 bis 1918 Austragungsort erbitterter Kämpfe zwischen Österreichern und Italienern. Zwischen Paternkofel und den Drei Zinnen kam es immer wieder zu tödlichen Gefechten, Lager wurden gebaut, Schützengräben ausgehoben sowie Stellungen bezogen und verteidigt. Vorhandene Zeugnisse und Relikte aus dieser blutigen Epoche der Drei Zinnen wurden von dem Verein "Bellum Aquilarum Onlus" in den vergangenen Jahren restauriert und für Besucher aufbereitet.

Diese Themenwanderung der drei Zinnen beginnt bei der Rudi Hütte auf 1.950 Höhenmetern und führt mit Wegmarkierung Nr. 100 bis zur Anderter Alpe mit 2.150 Höhenmetern, die als Basislager der österreichisch-ungarischen Soldaten diente. Unterwegs kommt man an alten Verteidigungsstellen, Kommandobaracken und Maschinengewehrstellungen vorbei, erschreckend und beeindruckend gleichermaßen. Von Anfang Juli bis Ende September finden mehrmals wöchentlich geführte Wanderungen vom Verein statt. Genaue Termine gibt es hier. Außerdem ist es möglich, ein Informationsbüchlein im Tourismusverein Sexten oder an der Talstation der Kabinenbahn Rotwand zu kaufen.

Übrigens, wer noch mehr über den Ersten Weltkrieg in den Dolomiten erfahren möchte, der sollte die Ausstellung "Bellum Aquilarum" in Sexten besuchen, die ab Anfang Juni geöffnet hat. Dort erfährt man mehr über die Bedeutung der Anderte Alpe, von den logistischen Herausforderungen und den Bautätigkeiten im hochalpinen Gelände, über den Alltag der Soldaten an der Gebirgsfront, sowie von den Kämpfen um die Sentinellascharte, die Rotwand und den Elfer, und dem Leben der Zivilbevölkerung in Sexten. Der Eintritt ist frei.

Das Wichtigste im Überblick:
Start: Rudi Hütte Ziel: Anderter Alpe - Freilichtmuseum Länge: 2,6 km Höhenmeter: 244 m Gehzeit: 1 h

5. Der Jakobsweg: Von Innichen nach Welsberg

Wer erinnert sich nicht an das berühmte Buch von Hape Kerkeling "Ich bin dann mal weg"? Plötzlich war das Wandern auf dem Jakobsweg bekannt, beliebt und nachgefragt. Der Südtiroler Jakobsweg ist in 6 Etappen unterteilt und die erste Etappe führt von Winnebach über Innichen nach Welsberg. Wer also gerne ein Stück dieses Pilgerwegs entlang spazieren möchte, kann quasi direkt vor der Haustür des Glinzhof einsteigen.

Der Jakobsweg: Von Innichen nach Welsberg

In Innichen führt der Jakobsweg an der Stiftskirche entlang, dem schönsten Sakralbau romanischen Stils im Ost-Alpenraum. Von Innichen aus folgt man dem Weg Nr. 28a in Richtung Toblach und kommt an der Quelle der Drau vorbei. In Toblach gilt die spätbarocke Pfarrkirche zum Heiligen Johannes als Sehenswürdigkeit. Als Nächstes geht es bei Gratsch hinauf in Richtung des Wildparks bei Altschluderbach, wo der böhmische Komponist Gustav Mahler sich im Sommer seine Erholungen gönnte. Anschließend wechselt man auf den Weg Nr. 27 und gelangt so nach Bad Maistatt, in dem schon Kaiser Maximilian I. seine Heilbäder nahm. Das letzte Stück der Etappe führt von Niederdorf, wo die Spitalskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit steht, auf dem Radweg weiter nach Welsberg zur Kirche zum Heiligen Georg. Welsberg ist auch der Geburtsort von Paul Troger, der die bedeutenden Fresken des Brixner Doms malte.

Das Wichtigste im Überblick Start:
Innichen Ziel: Welsberg Länge: 18,1 km Höhenmeter: 216 m Gehzeit: 5 h

Welche der Wanderungen um die Drei Zinnen gefällt dir am besten?

Welche der 5 Wanderung gefällt Dir am besten? Wenn Du schon eine ausprobiert hast oder andere Touren empfehlen kannst, lass es uns wissen!

Ihren Gutschein reservieren

Wetter in Südtirol

Familie Jud vom Glinzhof
Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol am Glinzhof

Familie Jud
Wir 4, Alexia & Manfred, klein Max und die süße Marie, begrüßen Dich auf unserer Webseite.

Unsere kleine, aber sehr feine Wellness-Oase

Erholung pur erleben
Erfahrt mehr auf unserer Wellness-Oase Seite von eurem Glinzhof

Zum Wellness
Glinzhof spezial
Glinzhof Spezial

Eine Nacht gratis
Bei Anreise am Sonntag ( und mind. 4 Nächte! ) gibt es eine Nacht gratis am Glinzhof in Südtirol.

1 Nacht gratis
Glinzhof News
Online buchen am bergbauernhof Glinzhof in Südtirol

Zimmer, Suite oder Chalet
Ihre Unterkunft und Urlaub am Glinzhof im Südtirol schnell und sicher online buchen. Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol.

powered by BookingSüdtirol