Südtirol

Durch Südtirol mit dem Rad - 6 abwechslungsreiche Radtouren

Egal ob Mountainbiker, Fahrradfahrer oder Radwanderer - entdecke die Schönheit Südtirols auf 6 vielseitigen und attraktiven Radtouren.

Südtirol ist ein Paradies für Bewegung und sportliche Aktivitäten. Man kann hier nicht nur im Winter Ski fahren und im Sommer wandern, sondern auch für Fahrradfahrer und Mountainbiker bietet die faszinierende Dolomitenlandschaft unzählige Möglichkeiten. Die landschaftliche Attraktivität gepaart mit einem gut ausgebauten Radwegenetz sowie einer hervorragenden Infrastruktur im Nahverkehr lässt einfach jedes Radlerherz höher schlagen. Bei diversen Bikeschulen im Hochpustertal kann man geführte MTB-Touren buchen oder bei einem Fahrtechniktraining sein Können verbessern. Mit der Bikemobilcard bist Du an 1, 3 oder 7 Tagen kostengünstig mit Bus und Bahn in Südtirol unterwegs.

Radfahren in Südtriol

Der Glinzhof liegt im Naturpark Drei Zinnen, der für Mountainbiker besonders herausfordernde Biketrails bereit hält und für Radwanderer wunderschöne Radwege bietet, wie den Pustertaler Radweg, den Drauradweg oder die "Lunga Via delle Dolomiti“. Startschuss für die offizielle Radsaison in Hochpustertal ist übrigens im Juni und sie endet spätestens im Oktober. Ein Höhepunkt der Saison ist im Juli das "Südtirol Dolomiti Superbike“ in Niederdorf, das legendäre MTB Rennen mit Kultstatus, das für Zuschauer und Teilnehmer gleichermaßen ein großes Spektakel ist.

Damit Dir die Wahl der richtigen Radtour durch das Königreich der Drei Zinnen etwas leichter fällt, haben wir für Dich 6 ausgefallene Touren herausgesucht, die ihren Ausgangspunkt jeweils in Innichen haben. Schwing Dich also direkt vor den Türen des Glinzhofes in den Sattel und tritt kräftig in die Pedale.

Und wenn Du ohne Fahrrad zu uns gereist bist, macht das gar nichts. Du kannst Dich trotzdem jederzeit auf eine Radtour begeben, da Du Dir E-Bikes und Mountainbikes direkt am Glinzhof bei uns ausleihen kannst. In Innichen gibt es zudem drei Fahrradverleihe Trojer MartinPapinSportDolomiti Slowbike die bestimmt für Dich das passende Rad, E-Bike oder Mountainbike haben. Familien mit Kleinkindern können sich natürlich auch Kinderfahrrad, Kindersitz und Anhänger ausleihen.

6 unvergessliche Radtouren in Südtirol

Radtouren durch Südtirol

Radtour: Auf dem Drauradweg nach Lienz

Der grenzüberschreitende Drauradweg ist ein 510 Kilometer lange Radweg, der inmitten der malerischen Dolomiten in Toblach beginnt und in den Barockstadt Varaždin (Kroatien) endet. Die erste offizielle Etappe des Drauradwegs führt von Toblach nach Lienz (Österreich) (https://www.lienz.gv.at/) und ist 53,9 Kilometer lang. Wer von Innichen aus startet, radelt nur 44,8 Kilometer an dem idyllischen Ufer der Drau entlang bis zum Zielort Lienz. Die Strecke ist durchgehend asphaltiert, gut ausgeschildert und weist ein leichtes Gefälle auf. Am Wegesrand finden sich immer wieder vielseitige Möglichkeiten zum Pausieren und Verweilen sowie der eine oder andere Bahnhof, durch den die Radtour jederzeit verkürzt oder beendet werden kann. Aufgrund dieser Eigenschaften ist der Ausflug mit dem Rad nach Lienz vor allem bei Genussradlern und Familien mit kleinen Kindern beliebt.

Wer es in die Sonnenstadt Lienz geschafft hat, der sollte auf jeden Fall einen Streifzug durch die historische Innenstadt machen und sich von der Schönheit des barocken Stadtkerns verzaubern lassen. Die Rückreise nach Innichen erfolgt bequem mit der Bahn. Die Räder reisen in speziellen Fahrradwaggons problemlos mit.

Das Wichtigste im Überblick

  • Start: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • Ziel: Lienz auf 655 m Höhe Länge: 44,8km km 
  • Höhenmeter: 244 m Fahrzeit: 3 h 
  • Schwierigkeit: leicht Empfohlene Jahreszeit: Juni bis Oktober
Radtour: Zum Toblacher See

Radtour: Zum Toblacher See

Eine sanfte Tour für Radwanderer ist die Strecke zum malerischen Toblacher See. Entlang des Drauradweges fährt man von Innichen nach Toblach und wechselt dort auf dem Dolomiten-Radweg "Lunga Via delle Dolomiti", der auf der ehemaligen Trasse der Dolomitenbahn verläuft und einen direkt zum Toblacher See bringt. Der tiefgrüne See ist das Verbindungsstück zwischen unserem geliebten Naturpark Drei Zinnen und dem ebenso eindrucksvollen Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Der Alpsee wird von der Rienz durchflossen.

Am See angekommen, kann man sich bei einem Rundgang auf einen Naturlehrpfad mit 11 Informationstafeln begeben. Lehrreich und spielerisch zugleich erfahren hier Interessierte Näheres über Flora, Fauna und die Geomorphologie des Gebietes in der Nähe des Sees. Der Toblacher See eignet sich aber auch hervorragend für eine Abkühlung an heißen Sommertagen zum Baden.

Das Wichtigste im Überblick

  • Start: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • Ziel: Toblacher See auf 1259 m Höhe 
  • Länge: 6,7 km Höhenmeter: 84 m 
  • Fahrzeit: 30 min 
  • Schwierigkeit: leicht 
  • Empfohlene Jahreszeit: Mai bis September
Pustertaler Radweg nach Bruneck

Radtour: Auf dem Pustertaler Radweg nach Bruneck

Der Pustertaler Radweg folgt dem Verlauf der Rienz von Toblach bis nach Brixen und ermöglicht sehr vielseitige Radausflüge durch die wunderschöne Natur des Pustertals. Für diese Tour fährt man zunächst von Innichen auf dem Drauradweg nach Toblach und begibt sich dort auf den Pustertaler Radweg. Der Weg ist überwiegend verkehrsfrei, größtenteils asphaltiert und schlängelt sich abwechselnd zwischen Wiesen und Wäldern hindurch. Kurz vor dem Zielort Bruneck führt die Tour durch die Rienzschlucht mit ihren schwach beleuchteten Tunnels, was vor allem für Kinder ein spannendes Erlebnis ist. Der Großteil der etwa 35 Kilometer langen Strecke von Innichen nach Bruneck verläuft flach. Jedoch trifft man zwischendurch auf ein paar recht anstrengende Teilstücke. Für Familien mit kleinen Kindern oder weniger ausdauernde Radfahrer besteht aber ebenso wie beim Drauradweg zwischendurch immer wieder die Möglichkeit, mit dem Zug zurückzufahren.

Wer bis nach Bruneck durchgehalten hat, kann ein paar Runden im Freischwimmbad drehen, sich einfach ein Eis oder einen gemütlichen Stadtbummel gönnen. Zurück kommt man ganz gemütlich mit der Pustertaler Bahn.

Das Wichtigste im Überblick

  • Start: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • Ziel: Bruneck auf 885 m Höhe 
  • Länge: 35 km 
  • Höhenmeter: 290 m 
  • Fahrzeit: 2h 30min 
  • Schwierigkeit: mittel Empfohlene 
  • Jahreszeit: Mai bis September
Radtour: Zum Wander- und Skigebiet Helm und zurück

Radtour: Zum Wander- und Skigebiet Helm und zurück

Wer gerne mit dem Mountainbike in Südtirol unterwegs ist, der sollte sich diese tolle Tour im Hochpustertal nicht entgehen lassen. Der Weg ins Wander- und Skigebiet Helm führt auf einem breiten Forstweg entlang, der immer wieder mit steileren Streckenabschnitten die Kondition und Technik der Mountainbiker herausfordert. Als erstes Etappenziel bietet sich die Jägerhütte  an. Von dort geht es hinauf zum Helmrestaurant oder zur 10 bis 15 Minuten entfernten Hahnspielhütte. Ab hier fährt man nun abwärts Richtung Lärchenhütte und kommt schließlich ins Ortszentrum von Sexten. Ein kurzes Stück radelt man durch die Stadt, um zu guter Letzt in den von der Auffahrt bereits bekannten Forstweg einzubiegen und den Heimweg nach Innichen anzutreten.

Belohnt wird man bei dieser Tour mit einem überwältigenden Blick auf die Sextner Dolomiten samt Zehner, Elfer, Zwölfer, Dreischusterspitze und unseren Hausberg Haunold.

Das Wichtigste im Überblick Start 

  • Innichen auf 1175 m Höhe 
  • 1. Etappenziel: Jägerhütte auf 1820 m Höhe 
  • 2. Etappenziel: Helmrestaurant auf 2050 m Höhe 
  • 3. Etappenziel: Hahnspielhütte auf 2200 m Höhe 
  • 4. Etappenziel: Lärchenhütte auf 1850 m Höhe 
  • Ziel: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • Länge: 25,4 km 
  • Höhenmeter: 825 m 
  • Fahrzeit: 3h 15min 
  • Schwierigkeit: mittel 
  • Empfohlene Jahreszeit: Juni bis Oktober
Radtour: Zur Haunoldhütte und zurück

Radtour: Zur Haunoldhütte und zurück

Innichen liegt am Fuße des Berges Haunold, der nicht nur für Wanderer sondern auch für Mountainbiker einiges zu bieten hat. Die Tour von Innichen zur 5 Haunoldhütte ist als mittelschwere Tagestour ausgelegt. Unterwegs gibt es zwei steile Aufstiege, die eine sportliche Herausforderung für Mountainbiker darstellen. Von Innichen aus fährt man zunächst auf dem Rundweg Burg Nr. 4 vorbei an der Waldkapelle bis zum Gasthof Waldruhe. Von dort geht es auf der asphaltierten Straße abwärts bis nach Sexten. Nach Überqueren des Sextner Bachs hält man sich wieder Richtung Innichen und kommt schließlich zur Ruine des Wildbads Innichen. Von hier ist es nicht mehr weit bis zur Haunoldhütte. Die Abfahrt zum Ausgangspunkt Innichen erfolgt auf der breiten, teilweise steilen Rodelpiste, die ein mäßiges fahrtechnisches Können erfordert.

Die Haunoldhütte ist mit ihren rustikalen, gemütlichen Stuben eine Ruheoase direkt an der Bergstation der Haunoldsesselbahn und der Sommerrodelbahn "Fun-Bob". Kinder kommen bei einem großen Kinderspielplatz mit Tubingbahn ganz auf ihre Kosten und Erwachsene schätzen sowohl die gepflegte Südtiroler Küche als auch die gemütliche Relaxzone. Auf der Sonnenterrasse kann man einen umwerfenden Panoramablick auf die umliegenden Gipfel genießen.

Das Wichtigste im Überblick

  • Start: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • 1. Etappenziel: Wildbad Innichen auf 1320 m Höhe 
  • 2. Etappenziel: Haunoldhütte auf 1500 m Höhe 
  • Ziel: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • Länge: 22,3 km 
  • Höhenmeter: 325 m 
  • Fahrzeit: 3h 30min 
  • Schwierigkeit: mittel 
  • Empfohlene Jahreszeit: Mai bis Oktober
Radtour: Zum Marchkinkele

Radtour: Zum Marchkinkele

Für die hartgesottenen Mountainbiker unter euch haben wir zum Schluss noch eine ganz besondere Tour herausgesucht: Die Auffahrt zum Marchkinkele. Von Innichen aus radelt man zunächst auf dem Drauradweg nach Vierschach. Von dort führt eine kurvige Forststraße hinauf zum Silvesterplatz und zur Silvesterkapelle. Die Kapelle wurde dem Viehpatron Saint Silvester geweiht und geht auf eine vorchristliche Kultstätte zurück. Im Sommer kann man sie besichtigen. Hier ist auch eine gute Gelegenheit für eine kurze Rast und zum Bestaunen der einzigartigen Dolomitenlandschaft. Wieder im Sattel folgt man der holprigen Militärstraße bis zum Marchkinkele, der an 6 der Grenze zwischen Südtirol und Osttirol in den südlichen Villgratner Bergen liegt. Auf dem Gipfel angekommen, wird man mit einer atemberaubenden Aussicht über das faszinierende Hochpustertal belohnt.

Die Abfahrt erfolgt die meiste Zeit auf einem flowigen Trail. Hin und wieder können insbesondere kurz vor der Silvesteralm einige Spitzkehren auftreten, die jedoch technisch nicht allzu stark herausfordern.

Das Wichtigste im Überblick

  • Start: Innichen auf 1175 m Höhe 
  • Ziel: Marchinkele auf 2545 m Höhe 
  • Länge: 14,5 km 
  • Höhenmeter: 1370 m 
  • Fahrzeit: 4h 45min 
  • Schwierigkeit: schwer 
  • Empfohlene Jahreszeit: Juni bis September

Und nun heißt es:

Auf die Sattel, fertig, los! Wenn Dir eine Tour besonders gut gefallen hat oder Du einen anderen Radausflug empfehlen kannst, lass es uns wissen.

Fahrrad-Touren im Hochpustertal

Karte Fahrradwege und Mountainbike-Touren im Hochpustertal


Prospekt ansehen

Alle Prospekte

Radverleih und Reparaturen

Bikeverleih, Sexten
Tel. (+39) 0474 710757
www.skischool.it

Papin Sport - rent a bike, Innichen, Toblach
Tel. (+39) 0474 913450
www.papinsport.com

Trojer Martin, Innichen
Tel. (+39) 0474 913216
www.trojer.info

Strobl Marlene, Toblach
Tel. (+39) 340 2805858 oder 0474 972583

Funactive Tours, Toblach
Tel. (+39) 0474 7450105
www.funactive.info

Bike store Torger Markus, Niederdorf
Tel. (+39) 0474 740050

Hotel Adler, Niederdorf
Tel. (+39) 0474 745128
www.hoteladler.com

Geführte Mountainbike-Touren

Funactive Tours, Toblach

Tel. (+39) 0474 7450105
www.funactive.info

Iris Lanz, Toblach
Tel. (+39) 348 3212110

Pramstaller Egon, Niederdorf
Tel. (+39) 340 3593733

Summer Activity, Innichen
Tel. (+39) 0474 916216

Jetzt anfragen

Ihren Gutschein reservieren

Wetter in Südtirol

Familie Jud vom Glinzhof
Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol am Glinzhof

Familie Jud
Wir 4, Alexia & Manfred, klein Max und die süße Marie, begrüßen Dich auf unserer Webseite.

Unsere kleine, aber sehr feine Wellness-Oase

Erholung pur erleben
Erfahrt mehr auf unserer Wellness-Oase Seite von eurem Glinzhof

Zum Wellness
Glinzhof spezial
Glinzhof Spezial

Eine Nacht gratis
Bei Anreise am Sonntag ( und mind. 4 Nächte! ) gibt es eine Nacht gratis am Glinzhof in Südtirol.

1 Nacht gratis
Glinzhof News
Online buchen am bergbauernhof Glinzhof in Südtirol

Zimmer, Suite oder Chalet
Ihre Unterkunft und Urlaub am Glinzhof im Südtirol schnell und sicher online buchen. Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol.

powered by BookingSüdtirol